Mit "Überstunden" zum Prüfungserfolg

Ostercamp 2017

Seit 2009 organisiert die Heinrich-Böll-Schule sogenannte "Ostercamps". Ziel der integrierten Gesamtschule ist es, vorwiegend abschlussgefährdete Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 möglichst optimal auf die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch vorzubereiten. Dass auch der eine oder andere leistungsstarke Schüler die "Überstunden" in den Ferien nutzt, um möglicherweise den Notenschnitt verbessern zu können, wird von der Schulleitung mit Freude akzeptiert. Die Ergebnisse der zurückliegenden Jahre haben deutlich gezeigt, dass sich der Einsatz lohnt: Die Prüflinge erzielten fast durchweg gute Noten. Stufenleiterin Eveline Vieweg, die sich um die Vorbereitung und Durchführung des Ostercamps kümmert, konnte sieben erfahrene Kursleiter engagieren. Integriert ins Ostercamp ist auch ein Kurs "Lernen lernen". Unser Foto zeigt einen Teil der insgesamt 80 Schüler mit ihren Kursleitern und Stufenleiterin Eveline Vieweg.


Prüfungsvorbereitung in den Ferien