Basis für erfolgreiche Schullaufbahn

Klassentage für die neuen Fünftklässler an der Heinrich-Böll-Schule / "Lernen lernen"

Wie lässt sich die Integration der neuen Fünftklässler an einer großen Schule beschleunigen? Welche Maßnahmen sind nötig, um die Klassengemeinschaft zu festigen? Wie kann die Basis für einen erfolgreiche Schullaufbahn geschaffen werden? Fragen, die sich die Schulleitung der Heinrich-Böll-Schule stellte und auf der Basis der Antworten die "Klassentage" realisierte. "Der erfolgreiche Verlauf der Klassentage zeigt uns, dass wir den richtigen Weg gehen. Die Fünftklässler starten mit viel Energie an unserer integrierten Gesamtschule", betonte Stufenleiterin Birte Karge, die maßgeblich für die Organisation und die Durchführung verantwortlich ist.
Im Mittelpunkt der Woche steht das Projekt "Lernen lernen", das Thomas Franz von der "Lernen erleben GbR" gestaltete. Den Schülern der fünften Klassen vermittelte der Projektleiter in jeweils sechs Unterrichtsstunden, dass Lernen Spaß macht. Lernen soll Spaß machen? Spiele, Tricks und Techniken erleichtern es den Schülern, sich immer wieder neu zu konzentrieren. Damit nicht genug: Sie entwickeln Teamgeist und erkennen sehr schnell, wie wichtig es ist, Teil einer funktionierenden Klassengemeinschaft zu sein.
Thomas Franz verstand es in sehr unterhaltsamer und verständlicher Art, den Schülern diese Tricks und Techniken zu vermitteln. Mit sichtlicher Begeisterung verfolgten die Mädchen und Jungen seine Ausführungen und löcherten den Lernexperten mit unzähligen Fragen.


Im Rahmen der Klassentage für die neuen Fünftklässler der Heinrich-Böll-Schule standen die Projekte "Gesundes Frühstück" und "Lernen lernen" im Mittelpunkt. Unser Foto zeigt eine Klasse mit Klassenlehrer Sebastian Rhein (Mitte) und den Referenten Dominic Bylitza (l.) und Thomas Franz (r.).


Für eine erfolgreiche Schullaufbahn ist neben allem Wissen und Können ein weiterer Baustein wichtig: eine gesunde Ernährung. Aus diesem Grund entschlossen sich Dominic Bylitza von Edeka Bylitza und Thomas Franz zu einer Zusammenarbeit, um Schüler mit einem gesunden Frühstück zu versorgen und die Bedeutung unserer Nahrung in den Fokus zu rücken.
"Macht euch ein Frühstück!" Der Appell von Nina Klatt, ehemalige HBS-Schülerin und ausgebildete Obst- und Gemüsefachkraft bei EDEKA Bylitza, an die Fünftklässler war eindeutig. Mit Feuereifer gingen die Schüler an die Arbeit. Auf den Tellern landeten Vollkornbrötchen, Obst und Gemüse, dazu gab's Milch, Mineralwasser und Fruchtschorle. Nina Klatt hatte obendrein noch jede Menge appetitlich angerichtete Kostproben dabei. Die Schüler ließen sich die gesunden Nahrungsmittel sichtlich schmecken. Obendrein spendierte Bylitza für jeden Schüler noch eine Tüte mit gesunden Kostproben.
Rund um die beiden Projekte organisierten die Klassenlehrer eigene Unternehmungen: Bei strahlendem Sonnenschein ging's in Freibad oder auf Erkundungstour rund um das Schulgebäude. Natürlich inspizierten die neuen HBS-Schüler intensiv alle Räume der Schule und lernten vom Hausmeister bis zur Sekretärin alle Mitglieder der Schulgemeinde kennen.
"Die Klassentage sind ein bedeutender Bestandteil unseres pädagogischen Konzepts. Sie tragen dazu bei, dass sich die neuen Schüler vom ersten Tag an wohl fühlen und mit Freude ihre neue Schule besuchen", bilanzierte Stufenleiterin Birte Karge, die Thomas Franz ebenso dankte wie Dominic Bylitza und den Klassenlehrern.