Lauffreudig und spendabel

Sensationelles Ergebnis des Sponsorenlaufs an der Heinrich-Böll-Schule

Die beiden Schulsportleiter Sebastian Rhein und Gernot Oberle strahlten übers ganze Gesicht. Kein Wunder: Die Sportlehrer der Heinrich-Böll-Schule konnten das Ergebnis des Sponsorenlaufs verkünden. Die lauffreudigen Schüler und deren spendable Sponsoren sorgten für eine Summe von 15644 Euro. "Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis", betonten Rhein und Oberle.
Vor vier Wochen hatte die integrierte Gesamtschule zu einem Sponsorenlauf eingeladen. Alle Schüler gingen an den Start. Zuvor hatten sie Sponsoren akquiriert, die pro Runde von 50 Cent bis zu fünf manchmal sogar zehn Euro zahlten.
Mit dem Geld sollen unter anderem Sitzgelegenheit auf dem Pausenhof realisiert werden. Damit nicht genug: "Wir planen auch die Aufstellung weiterer Spielgeräte", kündigten die beiden Sportfachleiter an.
Der Sponsorenlauf war auch in pädagogischer Weise ein voller Erfolg, wird den Schülern anhand des finanziellen Erfolges und der damit möglichen Anschaffungen deutlich, dass sich Engagement lohnt.