Schulsieger im Mathewettbewerb ermittelt

Leistungsvergleich im 8. Jahrgang

Mathematik ist langweilig! Von wegen! Die Sieger des Mathewettbewerbes an der Heinrich-Böll-Schule sind ganz anderer Meinung. Den Achtklässlern machen gerade knifflige Aufgaben besonders viel Spaß. Dem hessenweit durchgeführten Test stellten sich alle 154 Schüler des achten Jahrgangs der integrierten Gesamtschule. Ermittelt wurden die besten Mathematiker in den A-Kursen (gymnasiales Niveau), B-Kursen (Realschulniveau) und C-Kursen (Hauptschulniveau). Die Sieger nehmen am Kreisentscheid teil, der für die Gymnasialschüler am Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim und für die Haupt- und Realschüler an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Rimbach stattfindet.



Die Leiterin der Fachschaft Mathematik, Katharina Klee (l.) und deren Kollegin Claudia Fellenberg (r.) ehrten die Rechenkünstler.


Siegerin der A-Kurse wurde Sandra Weimann vor Julia Maria Endres. In den B-Kursen sicherte sich Akifcar Dündar mit 46 von 48 möglichen Punkten den Sieg. Zweiter Sieger wurde Christian Schuhmann vor Alina Schwab. Einen glanzvollen Erfolg landete Luis Saez Vicente als C-Kurs-Schüler: Er löste alle Aufgaben korrekt und holte sich die volle Punktzahl und damit den unangefochtenen Sieg. Katharina Klee beglückwünschte die erfolgreichen Mathematiker und wünschte den Schülern viel Erfolg beim Kreisentscheid am 6. März.